Entspannungsquelle
...in guten Händen

Nachgefragt bei Marcus Krtsch

Entspannungs- und Mentaltrainer
Entspannungs-Massagepraktiker
Reiki-Meister/Lehrer

Wie lautet Dein Lebensmotto?

Frei nach Konfuzius: “Wenn du es eilig hast, gehe langsam. Wenn du es noch eiliger hast, mach einen Umweg”. Es steckt so viel Wahres drin. Unbedingt mal ausprobieren.

Was macht Dir besonders Spaß?

Die Arbeit mit Menschen und das Gefühl was Gutes tun zu können. Manchmal sind es die gelockerten Gesichtszüge nach einem Entspannungstraining meiner Klienten, oder das Lächeln nach der Massage, welches die pure Dankbarkeit ausdrückt.

Gibt es ein schönes Erlebnis aus Deinem Arbeitsalltag?

Während eines Massageauftrags in einem Unternehmen stellte mich eine Personalchefin einem neuen Mitarbeiter vor mit folgenden Worten: “Das ist Herr Krtsch, er ist für das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter zuständig”. – Eine schöne Beschreibung meiner Tätigkeit.

Hast Du eine Lieblings-Entspannungstechnik?

Die Atemmeditation im Sitzen oder einfach nur bewusstes Atmen. Den Atem haben wir immer bei uns. Bewusst eingesetzt wirkt eine tiefe Atmung befreiend und entspannend.

Du gehst gerne auf Reisen. Was war Dein schönstes Reiseziel?

Schwierig, aber ganz besonders anziehend finde ich Südostasien. Laos und Kambodscha haben mich unglaublich fasziniert und berührt.

Hast Du einen Tipp für den Alltag im Büro?

Ausatmen und Schultern runter (die ASR-Übung). Sie eignet sich optimal im Büro wenn man mal wieder gestresst am PC sitzt. Wirkt wunderbar bei regelmäßiger Anwendung.

Gibt es eine Motivationshilfe für weniger gute Tage?

Dankbarkeit für die Dinge die gut gelaufen sind oder einfach angenehm waren. Selbst wenn es nur das Lächeln eines Mitmenschen, oder das leckere Essen in der Mittagspause war. Es wird immer ein paar positive Dinge geben.